Alles für Ihr Haus

Smarthome - Sicherheit in Ihrem Haus

AirCare - Wohlfühklima für Ihr Zuhause

Blitz- und Überspannungsschutz in Wohngebäuden

Bei einem Gewitter kommt es zu einer energiereichen elektrischen Entladung. Für Sie kann es gefährlich werden, wenn hohe Überspannungen z.B. über den Netzanschluss oder die Antenne ins Haus gelangen. Diese Überspannungen können Schäden in der elektrischen Anlage und den angeschlossenen Geräten verursachen und mitunter Brände auslösen. Kostspielige Reparaturen, Neuanschaffungen, Ausfallzeiten oder Gebäudeschäden sind die Folge für die Betroffenen.

Blitzschutz

Ab Oktober 2016 ist ein Einbau von Überspannungsschutzgeräten in Gebäuden auch dann gefordert, wenn kurzzeitige Überspannungen Auswirkungen auf eine

  • Ansammlung von Personen,
    z.B. in großen Gebäuden, Büros, Schulen.
  • Einzelpersonen,
    z.B. in Wohngebäuden und kleinen Büros, wenn Betriebsmittel der Überspannungskategorie I + II (z.B. Haushaltsgeräte, tragbare Werkzeuge oder empfindliche elektronische Geräte) installiert sind.

haben können. Gemäß dieser Vorgabe sind nun auch im Wohnungsbau Überspannungsschutzeinrichtungen Pflicht.
Für einen vollständigen Systemschutz sollten grundsätzlich Überspannungsableiter für alle Energie-, Fernmelde und Datenleitungen vorgesehen werden.
Jeder Eigentümer oder Betreiber ist für die Sicherheit seiner Anlage verantwortlich. Dies beinhaltet auch die Prüfung, ob und in welchem Umfang Blitz- und Überspannungsschutz eingesetzt werden müssen.

Je mehr Geräte in einem Gebäude mit elektronischen Bauelementen im Einsatz sind, desto höher sind die Schäden durch Überspannung. Betroffen sind aufgrund der empfindlichen Elektronik insbesondere Geräte wie Fernseher, HiFi-Anlage, DVD-/BluRay-Player, Telefon, PC, Küchengeräte und sonstige Haushaltsgeräte.

Diese Sachschäden können durch einen effektiven Überspannungsschutz vermieden werden. Außerdem wird der Wohnwert Ihres Hauses durch eine adäquate Blitz- und Überspannungsschutzanlage gesteigert.

Überspannungsschutz beruht auf dem Prinzip, dass der Blitzstrom an der Elektronik eines Gerätes vorbeigeführt wird. Diese Umleitung ist die einzige Möglichkeit, Geräte und elektrische Installationen sowie Personen zu schützen.

Für einen optimalen Blitz- und Überspannungsschutz sind weitgehende Normen, Vorschriften und Gesetz zu beachten.  Hierbei spielen DIN VDE, GDV- und VdS-Publikationen sowie BGB und sogar das Strafgesetzbuch entscheidende Rollen. Diese Normen sind die Grundlage für die Planung, Errichtung und Wartung von Blitzschutz- und Überspannungsschutzanlagen. Mit Richtlinien z.B. vom VdS bis hin zum BGB und dem Strafgesetzbuch dienen diese Veröffentlichungen dem Planer und Errichter als Hilfsmittel, normgerechte und den anerkannten Regeln der Technik entsprechende Anlagen aufzubauen.

Als Fachbetrieb und Experte beraten wir Sie umfassend zu Ihrer individuellen Blitz- und Überspannungsschutzanlage. Wir freuen uns auf Ihren Anruf!